Dominikus

Grußwort von Sr. M. Scholastika zum Dominikusfest 2015

Dies ist vielleicht die Botschaft des Dominikus an unsere Zeit:

Die Gnade der Verkündigung besteht darin,

die Welt unserer Zeit wahrzunehmen wie sie ist,

selbst in ihren stummen Schreien,

sie zu lieben, wie sie sein sollte,

allem und uns selbst zum Trotz,

da sie doch von GOTT geliebt ist,

der will, dass alle Menschen "zur Erkenntnis der Wahrheit" gelangen,

wie es in der Liturgie heißt.

Guy Bedouelle OP

Liebe Schwestern,

Dominikus liebte die Welt. Er betete für sie und weinte um sie in der langen Stille der unzähligen Nächte. Er nahm die Welt, wie sie war und legte das Evangelium Jesu gleichsam wie eine heilende Salbe in die Wunden seiner Zeit. Was über Bartolomé de Las Casas geschrieben wurde, trifft auch für Dominikus zu: er "predigt die Liebe, die die Quelle des Lichtes ist, die dem Leben seinen wahren Sinn gibt und so Lust und Freude des Lebens." Die Liebe predigen, die Liebe leben und so die Welt in ihr auffangen wie in einem bergenden Netz. Dazu ist jede von uns berufen.

Unsere Welt hungert nach unseren Gesichtern, in denen etwas von GOTTES Güte zu lesen ist, von einem gelebten Vertrauen, dass unser GOTT ein GOTT des Lebens ist. Unsere Welt hungert nach Worten, die aufrichten und Orientierung geben, Worte, die nicht verurteilen, sondern Hoffnung schenken. GOTT ist DA für diese Welt: nach dieser schlichten und doch umwerfenden Wahrheit fragen die Menschen auch heute. Und sie zählen auf uns, dass wir den Himmel für sie offen halten.

Unsere Welt - manchmal ist sie klein und hat die Größe eines Konventes; sie bewegt sich in den Räumen unserer Klausur. Und dann gibt es diese andere Welt in unserem Dorf, in unserer Stadt, in der Ferne, von der wir mehr hören als wir sie erleben. Auch sie braucht uns. Dringend. Sie braucht unsere Zuwendung, unsere Solidarität, die sich ausdrückt in einem einfachen, anspruchslosen Lebensstil. Sie braucht unser Gebet, auch dann, wenn wir müde sind, Schmerzen haben, und uns die täglichen Alltagswege Mühe bereiten. Sie braucht unser lebendiges Zeugnis, dass das Leben mit Christus sich durch und durch lohnt.

Lassen wir uns durch diesen Festtag neu beauftragen, wie Dominikus der Liebe GOTTES konkrete Gestalt zu geben!

Sehr herzlich

Ihre Sr. M. Scholastika



Kommentar schreiben

Kommentare: 0